DMV-Präsident Michael Röckner nimmt Amtsgeschäfte auf

9. Januar 2017, Berlin/Bielefeld. Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) hat einen neuen Präsidenten: Michael Röckner, Professor für Mathematik an der Universität Bielefeld. Er war in den Jahren 2015 und 2016 Vizepräsident der DMV. Neuer Vizepräsident ab 2017 ist Friedrich Götze, ebenfalls Professor für Mathematik an der Universität Bielefeld.
 
Michael Röckner folgt auf Volker Bach. Der Professor für Mathematik an der Technischen Universität Braunschweig war in den Jahren 2015 und 2016 Präsident der DMV und gab sein Amt Ende 2016 turnusgemäß ab. Das Amt des DMV-Präsidenten ist ein Ehrenamt auf jeweils zwei Jahre. Bach wendet sich nun wieder der Forschung und Lehre zu und ist als wissenschaftlicher Leiter des OMB+Projekts an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule tätig.

Der neue DMV-Präsident Michael Röckner wurde an der Universität Bielefeld promoviert. Professor wurde er 1990 in Bonn und 1994 in Bielefeld. Sein Hauptforschungsgebiet ist die stochastische Analysis. Er ist Gewinner des Max-Planck-Forschungspreises 1992 und geschäftsführender Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Forschung in Bielefeld. „Dank unserer regen Mitglieder und der Initiativen meiner Amtsvorgänger hat sich die DMV glänzend entwickelt. Daran lässt sich gut anknüpfen. Die Mathematik als Wissenschaft in Forschung und Lehre, sowie ihre Rolle in der Gesellschaft und ihre öffentliche Wahrnehmung weiter zu stärken: Für diese Kernziele der DMV setze ich mich ein. Ich freue mich auf die neue, großartige Aufgabe!“, sagte Röckner zum Amtsantritt.

Die Presseinformation im PDF-Format finden Sie hier .

Pressekontakt

David Vogel und Thomas Vogt
Freie Universität Berlin
Medienbüro Mathematik
Tel.: + 49 30 838-75657
E-Mail: medienbuero@mathematik.de    
www.facebook.com/dmv.mathematik
www.twitter.com/dmv_mathematik
www.dmv.mathematik.de
www.mathematik.de