Die Akten der DMV von 1890 bis 1981 werden verwahrt vom Freiburger Universitätsarchiv
Werthmannstraße 14
79085 Freiburg
Telefon: 0761-203-3832
Fax: 0761-203-3834
E-Mail: info@uniarchiv.uni-freiburg.de
Homepage: http://www.uniarchiv.uni-freiburg.de/
 
Übersicht über die im Universitätsarchiv Freiburg vorliegenden Bestände:

Findbuch des Bestandes E 4 – Deutsche Mathematiker-Vereinigung (1889-1987). Bearbeitet von Volker Remmert, Freiburg 1999.

Findbuch des Bestandes C 89 – Nachlaß Wilhelm Süss (1895-1958): 1913-1961. Bearbeitet von Volker Remmert,

Freiburg 2000.
Außerdem sind aufbewahrt:

  • Akten der Mathematischen Gesellschaft der DDR, 1960-1991 (MGDDR, gegr. 8. Juni 1962, vereinigt mit der DMV) als Bestand E 5
  • Akten der DMV, 1993-1997, als Bestand E 9

Informationen zur Benutzung der Archivbestände

Die Bestände können für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden. Die Nutzung richtet sich dabei nach dem Landesarchivgesetz Baden-Württembergs und der Verwaltungs- und Benutzungsordnung des Freiburger Universitätsarchivs. Dies bedeutet, dass Sachakten in der Regel 30 Jahre nach ihrer Entstehung einsehbar sind. Bei personenbezogenem Archivgut gilt die Regel, dass diese Akten frühestens 10 Jahre nach dem Tod der Betreffenden nutzbar sind. Für den Fall, dass das Todesdatum unbekannt ist, gilt eine Sperrfrist von mindestens 90 Jahren nach Geburt. Die oben genannten, im Universitätsarchiv Freiburg verwahrten Bestände dürften daher im Wesentlichen schon frei benutzbar sein und Sperrfristen nur in Ausnahmefällen noch greifen. Mit Einschränkungen in der Benutzung ist vor allem bei den Akten der MGDDR zu rechnen. Es muss aber darauf hingewiesen werden, dass die Einhaltung der Sperrfristen in jedem Einzelfall gesondert vom Archiv zu prüfen ist.


Die Benutzung der Bestände erfolgt vor Ort im Universitätsarchiv Freiburg, Werthmannplatz 2 (Gebäude der Universitätsbibliothek), 79098 Freiburg (Postanschrift: Postfach 1629, 79016 Freiburg), Tel. 0761-203-3832, Fax 0761-203-3987. Eine Anmeldung, das Recherchieren der gewünschten Akten und das Bestellen der Archivalien ist nur zu eingeschränkten Zeiten möglich: Mo, Mi, Fr 10-12 Uhr; Di, Do 14-16 Uhr, oder in schriftlicher Form. Die Akteneinsicht findet im Sonderlesesaal statt. Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-12 Uhr und 13-16.30 Uhr. Benutzer sollten einkalkulieren, dass eine Bestellung ebenso wie bei einer Bibliothek eine gewisse Bearbeitungszeit benötigt. Die Archivalien sind meist nicht sofort mit der Bestellung einsehbar. Eine vorherige (schriftliche) Anmeldung ist daher für Benutzer und Archiv von Vorteil und hilft, Wartezeiten zu verkürzen.